Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe 1
Verschärftes Leistungsrecht für UnionsbürgerInnen und seine Folgen

Vorträge und Diskussion mit:

Arbeitsgruppe 2
Hilfen in den Herkunftsländern von EU-Zuwanderern: das Beispiel Polen

Vortrag:
Małgorzata Kurdybacz, Leiterin der Abteilung Wohnungslosenhilfe im Sozialamt der Stadt Krakow, Polen
Übersetzung: Magdalena Stojer-Brudnicka, Konferenzdolmetscherin, Warschau

Arbeitsgruppe 3
Zum Verhältnis von §§ 67 ff. SGB XII und der Unterbringung nach dem Ordnungsrecht

Das Aufnahmeheim nach §§ 67 – Funktion, Organisation und Finanzierung
Manfred Blocher, Bereichsleitung, Caritasverband für Stuttgart e. V., Stuttgart

Das Aufnahmeheim nach Ordnungsrecht als Clearingstelle – Funktion, Organisation und Finanzierung
Robert Veltmann, Geschäftsführer, GEBEWO – Soziale Dienste – Berlin gGmbH, Berlin, Mitglied des Fachausschusses Wohnen der BAG W

Arbeitsgruppe 4
Arbeitsförderung als Teil ländlicher Entwicklungsplanung

Vortrag:
Frank Kruse, Bereichsleiter Wohnungslosenhilfe und Arbeitsprojekte, Stiftung Bethel – Bethel im Norden, Freistatt, Mitglied des Fachaussschusses Arbeit und Qualifizierung der BAG W

Arbeitsgruppe 5
Nutzungsverträge, Trägerwohnungen, Untervermietung: Wegweisend? Notlösung? Sackgasse?

Kurzvorträge und Diskussion mit:

Arbeitsgruppe 6
Bedarfsgerechte Hilfen und Wohnperspektiven psychisch kranker wohnungsloser Menschen

Die Bedeutung von psychologischer Beratung und Psychoedukation für die seelische Gesundheit wohnungsloser Frauen und Männer
Britta Köppen, Dipl. Psychologin, Psychologische Beratung für Wohnungslose Frauen, GEBEWOpro gGmbH, Berlin
Daniel Niebauer, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt

Wohnperspektiven psychisch kranker wohnungsloser und ehemals wohnungsloser Menschen
Diskussion mit:

Arbeitsgruppe 7
Zentrale Fachstellen zur Wohnungssicherung: Zuständigkeit, Zuschnitt, Zusammenarbeit

Vorträge und Diskussion mit:

Arbeitsgruppe 8
Wohnraum akquirieren, Wohnraum sichern, Wohnungslosigkeit beenden

Kooperationsvertrag privater Vermieter und freier Träger der Hilfen im Wohnungsnotfall: die Wohn.Kontakt.Stelle
Reiner Braungard, Projektentwicklung, stadt.mission. mensch gemeinnützige GmbH, Kiel

Wohnungsnotfallhilfe im Landkreis München
Stefan Wallner, Einrichtungsleitung und Koordination der Obdachlosenberatung, AWO Wohnungsnotfallhilfe München, München

Obdachlosenberatung zur Begrenzung des Aufenthaltes in der Unterkunft
Tanja Fees, Koordinatorin, AWO Wohnungsnotfallhilfe München, München

Arbeitsgruppe 9
Umsetzung integrierter Versorgungskonzepte für wohnungslose junge Erwachsene

Youtel – gemeinsam mit wohnungslosen jungen Menschen wieder Perspektiven für die Zukunft entwickeln
Brunhilde Seitzer, Leitung, Fachbereich Kinder Jugend & Familie, Diakoniewerk Duisburg GmbH, Duisburg

Notwendigkeit der Selbstorganisation aufgrund struktureller Fehler im Jugendhilfesystem
André Neupert, Projektleiter, MOMO – the voice of disconnected youth, Büro Berlin, Berlin

Arbeitsgruppe 10
Wohnen und Versorgung: alters- und gendergerecht

Kurzvorträge und Diskussion mit:

Arbeitsgruppe A 11
EHAP: Lösungsansätze für Umsetzungsprobleme im Förderprogramm und Ausblick auf die zweite Förderperiode

Vortrag:
Dr. Thomas Specht, Geschäftsführer, BAG Wohnungslosenhilfe e. V., Berlin


Die Arbeitsgruppen wurden zweimal angeboten, um eine verbesserte Abdeckung großer Teilnahmezahlen im Veranstaltungssegment „Arbeitsgruppen“ erreichen zu können.