Pressemitteilungen 2011

16.12.2011

Erfrierungsschutz: Die Pflicht zum Handeln

BAG Wohnungslosenhilfe: Städte und Gemeinden verstoßen gegen ihre Amtspflichten, wenn sie nicht rechtzeitig Notunterkünfte bereitstellen oder verschaffen

Bielefeld, 16. 12. 2011. Unter dem Titel „Den Kältetod von Wohnungslosen verhindern!“ hat die BAG Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG W) eine Handreichung erstellt, in der die rechtlichen Grundlagen der staatlichen Schutzpflichten zusammenfassend dargestellt und Eckpunkte für Maßnahmen zum Erfrierungsschutz benannt werden.

23.11.2011

BAG Wohnungslosenhilfe: Kältehilfe für Wohnungslose ausweiten!

Jetzt handeln, um der gestiegenen Zahl der Wohnungslosen gerecht zu werden

Bielefeld, 23. 11. 2011. In diesem Winter werden mehr Wohnungslose auf den Straßen leben als in den Jahren zuvor. Deswegen fordert die BAG Wohnungslosenhilfe e.V., der Dachverband der Wohnungslosenhilfe in Deutschland, dass die Kommunen die Kältehilfe entsprechend hochfahren.

09.11.2011

Zahl der Wohnungslosen in Deutschland steigt

BAG Wohnungslosenhilfe sieht bedrohliche Trendwende

Leipzig / Bielefeld 09. 11. 2011. Die BAG Wohnungslosenhilfe (BAG W), der Dachverband der Wohnungslosenhilfe in Deutschland, sieht einen deutlichen Anstieg der Wohnungslosigkeit in Deutschland. Die BAG W prognostiziert bis 2015 sogar einen weiteren drastischen Anstieg der Wohnungslosigkeit um 10 – 15 % auf dann 270.000 bis 280.000 Menschen.

„Wir müssen leider davon ausgehen, dass das Ausmaß der Wohnungslosigkeit zwischen 2008 und 2010 dramatisch gestiegen ist“, erklärte Thomas Specht, Geschäftsführer der BAG W, zu Beginn der diesjährigen Bundestagung des Verbandes in Leipzig.

29.09.2011

Anhaltender Trend: wachsender Anteil junger Wohnungsloser, wohnungsloser Frauen und Wohnungsloser ohne jegliches Einkommen

Statistikbericht der BAG Wohnungslosenhilfe e.V. anlässlich der Auftaktsitzung zum 4. Armut- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

Bielefeld, 29. 09. 2011. Heute lädt die Bundesregierung den Beraterkreis zum 4. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung nach Berlin ein. Laut Bundesregierung soll Armut darin als „beeinflussbarer Prozess, der ja nach Lebensalter anders verläuft und andere Lebensbereiche betrifft“ betrachtet werden.

Die erste Sitzung des Beraterkreises nimmt die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG W) zum Anlass, wichtige Daten zur Entwicklung der Wohnungslosigkeit in Deutschland vorzustellen. Die BAG W ist der Dachverband der Dienste und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe in Deutschland.

28.06.2011

Regierung schreibt wohnungslose Langzeitarbeitslose ab!

BAG Wohnungslosenhilfe e.V. fordert bedarfsgerechte Arbeitsmarktprogramme statt flächendeckender Kürzungen bei der Eingliederung in Arbeit

Bielefeld, 28.06.2011. Die geplante Reform der Eingliederung in Arbeit („Instrumentenreform“) wird zu flächendeckenden Kürzungen der bestehenden Eingliederungsangebote in den Arbeitsmarkt für wohnungslose Langzeitarbeitslose führen.

09.03.2011

Die Kältetoten des Winters 2010 / 2011

Aktualisierung 09. März 2011
Der BAG Wohnungslosenhilfe e.V. ist erst in den letzten Tagen bekannt geworden, dass Ende Februar ein weiterer wohnungsloser Mann in Hamburg erfroren ist. Damit sind nach Informationen der BAG Wohnungslosenhilfe e.V. im Winter 2010- 2011 mindestens vier wohnungslose Männer auf der Straße erfroren.