BAG W fordert konsequente Rechtsverwirklichung der §§ 67-69 Sozialgesetzbuch XII – Hilfe zur Überwindung besondere sozialer Schwierigkeiten

09.02.2018

Auch wenn die §§ 67 ff. SGB XII im Wesentlichen für eine Erfolgsgeschichte stehen, so haben sich doch verstärkt seit der Jahrtausendwende eine Reihe neuer Probleme und eine gewisse Stagnation bei der Lösung der bekannten Herausforderungen für die Rechtsverwirklichung ergeben:

  • Verzahnung der Hilfen nach §§ 67 ff. SGB XII mit den Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch II
  • Einsatz der §§ 67 ff. SGB XII bei den Hilfen zur Verhinderung von drohenden Wohnungsverlusten (Prävention)
  • Verwirklichung der Rechtsansprüche nach §§ 67 ff. SGB XII von wohnungslosen Familien
  • Verstärkung der Hinführung zu Arbeit und Qualifizierung im Rahmen der §§ 67 ff. SGB XII
     

Das vom Fachausschuss Sozialrecht der BAG W erarbeitete Grundsatzpapier zeigt darüber hinaus Ansätze zur Verwirklichung der Menschenrechte im Feld der Hilfen in Wohnungsnotfällen auf. Die BAG Wohnungslosenhilfe hofft angesichts steigender Wohnungslosenzahlen darauf, dass das Positionspapier neue Impulse zur Rechtsverwirklichung geben wird.